Interview mit Tausendsassa: Vielbegabte Scanner-Persönlichkeiten

Teilen oder merken

Vielbegabung-Expertin Anne Heintze im Gespräch mit Prof. Dr. Sarah Gierhan

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Vielbegabung, Hochbegabung und Hochsensibilität? Das und noch vieles mehr erfährst Du in diesem Gespräch im Tausendsassa-Podcast mit Vielbegabungs-Expertin und Autorin Anne Heintze (Autorin von Auf viele Arten anders – Die vielbegabte Scanner-Persönlichkeit)!

In diesem Interview im Podcast „Tausendsassa“ von Prof. Dr. Sarah Gierhan habe ich die Vielbegabung von Hochbegabung, Hochsensibilität und Hochsensitivität abgegrenzt.

Was ist ein Tausendsassa?

Der Tausendsassa ist eine Bezeichnung für einen Menschen, der sich durch zahlreiche Begabungen, Fähigkeiten und Talente auszeichnet.

Vergleichbare Bezeichnungen sind „Multitalent“, „Alleskönner“ oder Universalgenie. In Österreich sagt man umgangssprachlich auch „Wunderwuzzi“ und in der Schweiz „Sibesiech“ zu diesen vielbegabten Scanner-Persönlichkeiten.

Wisst du wissen, ob du vielbegabt bist?

Du erfährst im Gespräch,

  • warum Dein Job auch einfach sein darf und der Schuster nicht bei seinen Leisten bleiben muss
  • mit welchen 4 Schritten es Dir gelingt, wirklich mit dem Rauchen aufzuhören (oder etwas anderes zu verändern)
  • warum Du „gesund egoistisch“ sein musst, um happy zu werden
  • warum Du kreativ bist, obwohl Du Dich vielleicht nicht so fühlst
  • wie Du Deine Mitmenschen nicht mit Deinem vielbegabten Wesen überforderst
  • warum es hilft, Dir keinen einzigen Gedanken zu glauben und (erst mal) alle infrage zu stellen und
  • wie Du das Spielerische, Kindliche, Neugierige in dir wieder entdecken kannst

und noch vieles mehr! (zum Beispiel zu Bewerbungstipps, Jobwahl, Meditation, Gedankenstopp, gesellschaftliche Normen, Freude und Spiel).

Viel Freude beim Hören!
Anne

Mehr zum Thema

Kommentare

Eine Antwort

  1. Liebe Anne

    Ich habe mit der Vielbegabung und auch mit dem Hochbewusstsein zu tun. Das hat mich in Schwierigkeiten gebracht, denn das Umfeld konnte mich nur bedingt einschätzen.
    Ich war wie im Dauerflow, und hatte mir zu allem was vorstellen können. Zudem habe ich das absolute Gehör, und eine musische Begabung, und auch das Malen hatt mir einiges im Selbstfühlen und Lenken zugänglich gemacht. Schön währs davon mehr zu wissen, und wie ich das beruflich nutzen kann. Herzliche Grüsse!
    Andrea Kotan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert